Aktuelle Seite: Home FAQ

FAQ

oder was Sie uns schon immer mal fragen wollten.

Kieswerk Karlstein


Hier erhalten Sie eine schnelle und präzise Antwort auf die meist gestellten Fragen zu unseren Produkten.

Bitte klicken Sie einfach auf die jeweilige Frage.

Sollten Sie hier keine ausreichenden Anworten auf Ihre Fragen finden, freuen wir uns auf einen persönlichen Kontakt mit Ihnen.


Alle Kiese, die nach EN 12620 überwacht werden. Unterschieden wird nach Korngröße, Bsp. 2/8 8/16 und 16/32.
Alle Sande, die nach EN 12620 überwacht werden. Körnung ist hier meist 0/2.
Beton besteht aus Zement, Wasser und ggf. Zusatzmitteln sowie dem Zuschlag aus Kies und Sand. Siehe auch Betonsand und Betonkies.
Weißer Quarzsand, sehr sauber und feinkörnig. Vorteil: Wird sehr schlecht bewachsen.
Ein Brechkorn > 2mm, der besonders widerstandsfähig gegen Frost und Zerbrechen ist.
Gewaschener Mischkies mit Korngröße 0/8 oder 0/4.
Gewaschener Sand mit Korngröße 0/2.
Eine gewaschene Feinkörnung, je nach Kundenwunsch in Korngröße 2/4 oder 4/8.
Ein gewaschener Kies für Drainagen mit Wasser und Brunnenfilter, je nach Kundenwunsch in Korngröße 2/4, 2/8 oder 4/8.
Ein gewaschener Sand für Drainagen und Filteranwendungen mit Wasser, je nach Kundenwunsch in Korngröße 0/2 oder 0/4.
Sand und Körnung in einem bestimmten Mengenverhältnis vermischt, um z.B. Estrich oder Beton herzustellen.
Ton-Schluff-Sand-Gemisch, meist braun und schwer wasserdurchlässig, als Basisabdichtung für Teiche geeignet (Lehmboden).
Der Mutterboden ist die natürliche und fruchtbare Oberbodenschicht, auch als Oberboden oder oberster Bodenhorizont bezeichnet, der neben den mineralischen Hauptbestandteilen (Kies- und Sand- oder Tonanteile) auch Humus und Kleinlebewesen enthält.
Der Mutterboden wir, ohne Zusätze, i.d.R. gesiebt (ohne Steine) und ungesiebt gehandelt.
Sand mit über 90 Gewichtsprozent an Quarzkörnern. Verwendung findet Quarzsand bei der Herstellung von Keramik, in Glasfasern, als Bremssand, in der chemischen Industrie, in Schleif- und Putzmitteln, als Gießereisand und in der in der Glasindustrie.
Kies leit sich ab vom mittelhochdeutsch "kis" und bedeutet "grobkörniger steiniger Sand". Als Kies bezeichnet man im Allgemeinen in Fließgewässern rund geschliffene kleine Steine, umgangssprachlich "Kieselsteinen". Reiner Kies besitzt ein großes Porenvolumen und eignet sich daher aufgrund der hohen Wasserdurchlässigkeit auch als Filterschicht für Drainagen in feuchtem Untergrund.
Sand ist ein unverfestigtes Sedimentgestein, welches durch die physikalische und chemische Verwitterung anderer Gesteine, z.B. Granit, entsteht. Die einzelnen Sandkörnern haben per Definition (EN ISO 14688 ) eine Korngröße von 0,063 bis 2 mm. Damit ordnet sich der Sand zwischen dem Feinkies (Korngröße 2 bis 6,3 mm) und dem Schluff (Korngröße 0,002 bis 0,063 mm) ein. Sand stellt einen bedeutenden Rohstoff für das Bauwesen, die Glas- und Halbleiterindustrie dar.
Sand von 0,063 mm bis 2 mm Korngröße (Fraktion).
Ein Material für den Winterdienst. Nur abstumpfend (Sand 0/2, 1/3, 1/4).
Ein Feinsand zum Abstreuen der Grüns auf Golfplätzen oder Fußballplätzen mit Korngröße (0/0,5 und 0/1 bzw. 0/2).
Sand mit einer Korngröße von 0-2 mm.

Qualitäten

Anschrift

Kaspar Weiss GmbH & Co. KG
Sand- und Kieswerke
Unterafferbacher Straße 12
63773 Goldbach

Telefon: 06021 - 5904-0
Telefax: 06021 - 5904-90

E-Mail:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Weiteres:
www.beton-geis.de
www.ipc-rhein-main.de